Bis zur kommunalen Neuordnung im Jahr 1969 war Oberdrees ein politisch selbstständiges Dorf, dessen Verwaltung vom Amt Rheinbach geführt wurde.

Heute ist Oberdrees ein Ortsteil bzw. eine von neun Ortschaften  der Stadt Rheinbach.

Rheinbach, das sogenannte "Tor zur Eifel", ist mit ca. 28.000 Einwohnern das Mittelzentrum der Region. Das Stadtgebiet Rheinbach liegt am westlichen Rand des Rhein-Sieg-Kreises; die Kreisstadt ist Siegburg (43.000 EW), das KFZ-Kennzeichen ist SU. Oberdrees selbst hat rd. 1330  Einwohner.

Nachbargemeinden der Stadt Rheinbach sind im Norden Swisttal, im Südosten Meckenheim, im Süden die Verbandsgemeinde Altenahr (Kreis Ahrweiler, Rheinland-Pfalz) und im Nordwesten die Kreisstadt Euskirchen.

Oberdrees bildet gemessen nach Einwohnerzahlen den viertgrößten von neun Ortsteilen, nach Wormersdorf, Neukirchen/Merzbach und Flerzheim.

Die Stadtverwaltung hat ihren Sitz im Rathaus der Stadt Rheinbach (www.stadt-rheinbach.de)

Im Rat der Stadt Rheinbach sind seit der Kommunalwahl vom 25.Mai 2014 die Fraktionen der  CDU (17 Sitze), SPD (10 Sitze), UWG (3 Sitze), Bündnis 90/Die Grünen (3 Sitze) und FDP (3 Sitze) vertreten.

Die CDU ist seit 1969 stärkste Partei im Stadtrat. Derzeit verfügen die CDU und FDP Fraktionen mit 20 Sitzen über die absolute Mehrheit.

Bürgermeister der Stadt Rheinbach ist Stefan Raetz.

Ratsherr für den Wahlbezirk Oberdrees und Niederdrees ist Kurt Brozio.

Ortsvorsteher in Oberdrees ist Kurt Brozio.